Meister der komischen Kunst    Seyfried

Artikel 0 VON 5
Zoom

Meister der komischen Kunst
Seyfried

WP Fahrenberg (Hrsg.)
Verlag: Kunstmann
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Gerhard Seyfried (geb. 1948) studierte Malerei und Grafik an der Akademie für das Graphische Gewerbe in München, dann musste er gehen, weil er einen Streik gegen die Notstandsgesetze organisiert hatte. Danach arbeitete er als freier Grafiker und Karikaturist und wurde mit seinen Zeichnungen für DAS BLATT, die erste Stadtzeitung der Republik, schnell zur Comic-Ikone der alternativen Szene. Seine Plakate gehörten zur Grundausstattung jeder Wohngemeinschaft und sein »Bullen-unerwünscht«-Aufkleber, der die Ordnungshüter gleich an der Eingangstür begrüßte, auch. 1976 zog Seyfried nach Berlin, da war er längst Kult in der links-alternativen Szene, deren Eigenarten er wie niemand sonst karikierte. Sein gleichermaßen intellektueller wie aggressiv-liebevoller Humor wurde anderen Zeichnern zum Vorbild, und seine Arbeiten fanden weltweit Aufnahme in Publikationen und Ausstellungen.

Einband Hardcover
Seitenzahl 112 Seiten, farbig
Genre Humor
ISBN 978-3-88897-945-3
erschienen 15.04.2014
weitere Ausgaben von Meister der komischen Kunst
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (reine Buchbestellungen innerhalb Deutschlands versandkostenfrei)