geheimnisvollen Städte

Die geheimnisvollen Städte



Die neueste Ausgabe dieser Serie erschien am 09.01.2021
Einigen der besten Comic-Autoren ist es mit ihrem Gesamtwerk gelungen, eine eigene Welt zu erschaffen. Dazu zählen unbedingt auch Benoit Peeters und Francois Schuiten: Das Unternehmen der „Geheimnisvollen Städte”, 1983 von Peeters und Schuiten mit dem Band „Die Mauern von Samaris” begonnen, beruht vordergründig auf dem Prinzip der optischen Täuschung - gleichzeitig geht es aber in den Erzählungen auch um das Durchbrechen von Mechanismen des sozialen Zusammenlebens oder des Selbstbetrugs. Dabei entsteht oft ein eigentümliches Spannungsverhältnis zwischen den gigantischen Architekturphantasien Schuitens, die die Serie prägen, und Peeters' Figuren, die verloren durch die Gebäudefluchten und Stadtlandschaften von übermenschlichen Ausmaßen irren, in die Rolle von Außenseitern und Ausgestoßenen geraten und sich schließlich gezwungen sehen, den Kampf des Einzelnen gegen einen scheinbar perfekt durchorganisierten Apparat aufzunehmen.